Dauerwerbeblog* - Der Blog enthält Affiliatelinks und Bilder zu Produkten (mit und ohne Markennamen).

Wathose für den Gartenteich

Last Updated on

Wer einen größeren Gartenteich sein eigen nennt der weiß dass eine regelmäßige Pflege und Reinigung wichtig ist.

Neben einer Vielzahl an Geräten wie Kescher, Zubehör und Teichreiniger benötigt man früher oder später auch eine Wathose um an vom Ufer schwer zugängliche Stellen zu kommen.

Die richtige Wathose

Wathose aus Nylon
TecTake – Amazon

Bei der Wahl der Wathose kommt es ganz auf den Einsatzzweck an. Als begeisterter Angler oder Teichwirt wird man ganz andere Qualitäten suchen als jemand der eine Wathose nur wenige male im Jahr anzieht.

Material

Wathosen gibt es aus verschiedenen Materialien, je nach Einsatzzweck.

• Für den gelegentlichen Einsatz, ob Gartenteichbesitzer oder Angler der nicht viel unterwegs ist reichen günstige Wathosen aus Nylon/Taslan. Diese Wathosen sind die günstigsten und sind ab 25€ erhältlich.

• Benötigt man die Wathose beruflich und oft, wie Wasserwerke, Landwirtschaft oder als Teichwirt wird man auf andere Materialien zurück greifen. Da spielen aggressive und geruchsintensive Substanzen eine Rolle. In solchen Fällen kommt man um Gummi/PVC nicht herum. Manche Gerüche bekommt man aus anderen Materialien, besonders aus Neopren, nicht mehr heraus. Wer es warm haben will der sollte die Größe so bemessen dass noch wärmende Unterkleidung passt.

• Will man es warm haben weil man stundenlang im kalten Wasser steht und man es weder mit aggressiven oder geruchsintensiven Substanzen zu tun hat,  dann ist Neopren die richtige Wahl.

Größe, Komfort

Neben den Materialen ist die Größe wichtig. Wer sich in der Hose nicht richtig bewegen kann steht unsicher und kann leichter ins stolpern geraten. Zudem ermüdet man ziemlich schnell wenn die Wathose zu stramm sitzt. Desweiteren lässt sich bei Kälte keine Unterwäsche anziehen.

Meine Hose von TecTake mit der Schuhgröße 46 passt gerade so. Ich bin 1,90m groß und 105kg schwer mit Schuhgröße 45. Die Schuhgröße passte wunderbar, der Schnitt selber ist für mich knapp bemessen, geht aber noch.

Will ich eine Pause machen und mich hinsetzen, so ist die Hose zu eng. Ich muss sie dann abstreifen.

Da ich aber seit dem letzten Einsatz abgenommen habe dürfte die Saison die Hose lockerer sitzen.

Praktisch ist die innen eingearbeitete Tasche auf Brusthöhe. Man hat ja immer was das trocken bleiben soll.

Die Wathose ist optimal für meinen Einsatzzweck den Gartenteich zwei- oder dreimal im Jahr zu säubern. Auch zum gelegentlichen angeln ist die Hose von der Qualität her geeignet, allerdings für mich zu unbequem.

In Wathosen wird man immer schwitzen, am schnellsten in PVC. Nylon ist relativ atmungsaktiv. Wer länger in solchen Wathosen unterwegs ist dem ist saugfähige Unterwäsche angeraten oder er achtet auf atmungsaktive Ausführungen. Das sind meist gefütterte Watstiefel.

Fazit / Zusammenfassung

Wathosen aus Nylon/Teslan sind die günstigsten und reichen für gelegentliches angeln oder arbeiten im Gartenteich. Nicht geeignet für beruflichen Einsatz, Einsatz bei aggressiven Materialien. Nicht wärmend, bedingt atmungsaktiv.

Für längere Angelausflüge in kaltem Wasser ist Neopren die Wahl.

Für Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und Einsätze mit aggressiven und geruchsintensiven Substanzen ist Gummi die richtige Wahl.

Besser immer eine Schuhnummer größer kaufen als man braucht.

Für meinen Gartenteich oder mal beim angeln ins Wasser zu steigen bin ich mit meiner Wathose aus Nylon sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar